AUFSTELLUNGEN

PAY-PER-VIEW

Abonnieren Sie unsere Website
Onlinecoaching für persönlichkeitsentwicklung
Weitere
Informationen 

Breite Straße 14

27305 Bruchhausen-Vilsen

Deutschland

© 2019  Nina Pister 

Kontakt

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram
  • Nina

Bring Licht in dein Leben

Aktualisiert: 13. Mai 2019

Das Zeitalter "Kunde ist König" ist vorbei. Und ich würde eher sagen "Bring die Dunkelheit in dein Leben. Erst wenn Du die Dunkelheit erfahren hast, weiß Du was das Licht ist."




Du weißt nicht wie wundervoll sich anfühlt einen Klienten zu haben, die dein Leben bereichern in dem sie perfekt zu dir und deiner Dienstleistung passen. Klienten, die dich und deine Arbeit aufrichtig wertschätzen und unglaublich dankbar sind, dass es dich und deine Fähigkeiten gibt. Und du kannst es nicht herausfinden, bevor du das Gegenteil erfahren hast.


Wir leben in einer dualen Welt

Das Gegenteil von wundervollen Klienten, sind Klienten die dein Leben nicht bereichern, sondern es dir eher schwer machen. Klienten, die anstrengend sind und immer noch meinen sie hätten den "Kunde ist König - Status", obwohl sie eher den Status eines "Hofnarren" haben.


Das Leben hat mir ein kostbares Geschenk gemacht, in dem es mir eine der schlimmsten Klientinnen geschickt hatte, die ich über Monate hin betreut habe. Ich habe so ziemlich alles an Negativität erfahren, was ich im Bezug "Klient und Coach" erfahren durfte und musste.


Viele Coaches da draußen lehren Dich deinen perfekten Kunden zu visualisieren, genau zu beschreiben und den magnetisch anzuziehen. Der Kunde muss toll sein, in dem er es dir leicht macht und keine Probleme bereitet. Er soll ein brave Kunde sein.


Da hätten wir allerdings ein Problem. Mit solchen Kunden wächst Du persönlich und spirituell nicht.


Du wächst mit deinem schlimmsten Kunden

Als Coach oder als Dienstleister wächst deine Persönlichkeit viel schneller mit einem der schlimmsten Kunden, denn du je bekommen hast als mit einem "braven" Kunden mit dem alles geschmeidig abläuft. Wenn Du die Zeit mit einer deinen schlimmsten Kunden überstanden hast, hast du folgende Dinge über dich selbst erfahren und gelernt ...


1. Du bist an deinen eigenen Grenzen gestoßen, in dem der Kunde deine Grenzen maßlos überschritten hat.

2. Du hast erfahren wie es sich anfühlt, wenn der Kunde grenzüberschreitend, aufdringlich, bestimmend, arrogant, eingebildet, ignorant, belehrend, übergriffig, fordernd, respektlos, giftig und energieraubend ist.

3. Du hast erfahren wie es sich anfühlt, wenn Du Alles für deinen Kunden und dein Bestes für ihn gegeben hast, Du hervorragende Ergebnisse geliefert hast und der Kunde zum Schluss dich angreift, dich beschuldigt, dich verurteilt, auslacht und dich verantwortlich für sein Leben und sein Versagen macht.

4. Du hast gelernt Grenzen zu setzen, "Nein" zu sagen, solche Menschen abzustoßen, ignorieren, sie zu blockieren und dabei kein schlechtes Gewissen oder Schuldgefühle zu empfinden.

5. Du hast gelernt, dass kein Geld der Welt es wert ist, dich so behandeln zu lassen und du in der Zukunft so einen Kunden, egal wieviel Millionen er Dir für deine Arbeit anbietet, nicht annimmst. Du bist nicht käuflich.

6. Du hast gelernt, welchen hohen Wert Du hast.

7. Du hast gelernt noch standhafter und sich selbst noch treuer zu sein.

8. Du bist noch selbstbewusster und innerlich viel stärker geworden.

9. Du hast gelernt und herausgefunden, wer oder was Du bist und wer oder was Du NICHT bist.

10. Du hast gelernt was Du willst und was Du nicht willst.

11. Du hast gelernt wer oder was Dir gut tut und wer oder was Dir nicht gut tut.

12. Du hast gelernt solche Kunden sofort zu erkennen und sie sofort abzulehnen.

13. Du hast an Macht gewonnen.


Solche Kunden/Klienten sind ein großes Geschenk und ein Schatz für dich. Mit solchen Kunden entwickelst du dich persönlich und spirituell weiter, und wirst zu einer starken Persönlichkeit. Deswegen sage ich

lerne zuerst das Dunkle kennen, damit du das Licht erfahren kannst.

Das Zeitalter "Der Kunde ist König" ist vorbei


In meiner kaufmännischen Ausbildung wurde auch mir "Der Kunde ist König" eingeimpft. Diese Einstellung "Der Kunde ist König" hat vielleicht in den 50er, 60er, 70er, 80er und vielleicht noch in den 90er Jahren gut gepasst, als die Menschen noch Höflichkeit, Respekt und Anstand kannten. Jedoch bewegen wir uns auf das Jahr 2020 zu und die Menschheit dreht mental uns psychisch durch.


Du bist der König oder die Königin. Und nur Du entscheidest und bestimmst welcher Kunde von dir den "Der Kunde ist König"- Status erhält. Es entscheidet nicht mehr Kunde. Die Zeiten haben sich geändert.

Lasse deine Kommentare nicht aus, teile mir deine Gedanken mit. Ich lese sie immer und höre immer zu.

23 Ansichten