• Nina

Warum du Geld nicht annehmen kannst


Viele von uns träumen von viel Geld und würden gerne große Summen an Geld haben. Doch was ist, wenn dies nur ein Traum bleibt? Und egal was man tut, irgendwie klappt es nicht wirklich in Wohlstand und Reichtum zu leben.

Was könnte die Ursache für Geldablehnung sein?

Wir wollen uns mal so ein unbewusstes Verhalten genauer anschauen. Wir alle haben unsere ersten Vorbilder, was das Thema Geld betrifft und das sind unsere Eltern. Sie haben uns vorgelebt, wie sie über Geld denken, wie sie damit umgehen und was es für sie bedeutet. Wir nehmen das ungefiltert und unbewusst als Kinder auf, stellen es nicht Frage, weil wir glauben, dass es halt so ist. Und somit wiederholen wir unbewusst die Verhaltensmuster und das Leben unserer Eltern.

Streit ums Geld


Haben sich die Eltern bezüglich des Geldes gestritten, geben wir unbewusst dem Geld die Schuld. „Gebe es kein Geld, gäbe es keinen Streit“- "Gäbe es keinen Streit, gäbe es keinen Schmerz". Das Unterbewusstsein merkt sich das sofort. Wir werden erwachsen, haben einen Lebenspartner und egal ob wir wenig Geld oder viel Geld verdienen, leiden wir unter Geldmangel.

Für diejenigen, die wenig Geld verdienen, wollen kein Geld haben. Sie wollen lieber Frieden. Also macht das Unterbewusstsein alles dafür, damit so wenig wie möglich Geld reinkommt, damit Frieden herrscht. Damit es keinen Anlass gibt, sich mit seinem Partner zu streiten. Denn streiten tun wir nicht gerne. Es verletzt, raubt Lebensenergie und Lebensfreude, und stößt unseren Lebenspartner, den wir lieben von uns ab. Das Paradoxe ist, dass wir genau das bekommen, was wir nicht wollen, was wir meiden und ablehnen. Kein Geld = Streit.

Diejenigen, die viel Geld verdienen, geben so schnell wie möglich das ganze Geld aus, damit kein Geld da ist, um den Frieden zu bewahren. Denn, das Unterbewusstsein bestätigt „Gebe es kein Geld, gäbe es keinen Streit“.


Wir assoziieren Geld mit negativen Emotionen. Wir mögen keine negativen Emotionen und tun alles dafür, um sie zu vermeiden und nicht zu fühlen. Und das zu recht. Denn, negative Emotionen gehören nicht zu der wahren Natur eines Menschen. Das Problem dabei ist, was vielen von uns nicht bewusst ist, wir verlagern das Problem auf ein Gegenstand, was absolut nichts dafür kann, dass wir so sind wie wir sind. Das Geld spricht und handelt nicht. Der Mensch spricht und handelt. Das Geld ist ein Spiegelbild unseres Denkens und unseres Verhaltens.

Das ist eine der wenigen Gründe, warum wir unbewusst oder bewusst Geld ablehnen.


Lernen selbst zu reflektieren


Sollte es wieder zu einer unangenehmen Situation bezüglich des Geldes kommen, so wäre es eine gute Idee sich selbst zu fragen

  • wie reagiere ich in dieser Situation?

  • welche Gedanken taufen auf?

  • wie fühle ich mich dabei?

  • wie gehe ich mit der Person um, die in diese Sache involviert ist?

  • wie gehe ich mit dem Geld um?

  • wie gehe ich mit mir selbst in dieser Situation um?

  • bringt es mir Frieden oder Streß in mein Leben?

  • wenn ich das, was ich glaube fallen-/loslassen würde, wie würde ich anders leben?

  • wie würde ich anders ohne dieses Drama leben?

In der letzten Video-Aufstellung „Zweifel, Selbstzweifel und Verzweiflung“ tauchte plötzlich das Thema „Geld“ auf. Die Lösung der Verstrickung in dieser Aufstellung war, dass du viel Geld annehmen solltest. Und das viele Geld wollte auch zu dir. Doch als du es empfangen solltest, konntest du es plötzlich nicht und hast das Geld abgelehnt.

Das kann dir helfen tiefer in die Thematik zu gehen


In der heutigen Video-Aufstellung „Warum du Geld nicht annehmen kannst“ schauen wir uns das Thema „Geld“ und die Ursache der Ablehnung genauer an. Welche unbewussten Verhaltensmuster, Überzeugungen, Blockaden veranlassen dich als Frau dazu, das viele Geld abzulehnen?

Die Antworten auf diese Frage erhältst du in der Video-Aufstellung. Du bekommst nicht nur die Antworten, sondern auch die Auflösung dieser Verstrickungen auf der seelisch-energetischen Ebene.


In meinen Video-Aufstellungen leite ich dich durch den Transformationsprozess und zeige dir, wie du all die negativen und fremden Energien, Seelenanteile, die nicht dir gehören, zurück geben kannst. Auf diese Art und Weise löst du dich und befreist dich von dem negativen „Zeug“ und kannst dein Leben leichter und bewusster leben. Den Weg frei machen um das zu empfangen, was dir nach dem göttlichen Recht zu steht.

Doch bevor du dir die Video-Aufstellung "Warum du das Geld nicht annehmen kannst" ansiehst, schaue zuerst, wenn du es noch nicht gemacht hast, die Video-Aufstellung "Zweifel, Selbstzweifel, Verzweiflung" an. Denn die Aufstellung "Warum du das Geld nicht annehmen kannst", ist die Fortführung der Video-Aufstellung "Zweifel, Selbstzweifel, Verzweiflung". Beide Video-Aufstellungen ergeben ein Gesamtbild und eine große Auflösung.


Ich wünsche dir viele tiefe Erkenntnisse und wundervolle Heilungsprozesse!

Liebe Grüße,


40 Ansichten
AUFSTELLUNGEN

PAY-PER-VIEW

Abonnieren Sie unsere Website
Onlinecoaching für persönlichkeitsentwicklung
Weitere
Informationen 

Breite Straße 14

27305 Bruchhausen-Vilsen

Deutschland

© 2019  Nina Pister 

Kontakt

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook